Quar*Tiere und andere Arten*Grenzen

QuarTiere und andere ArtenGrenzen – radio ansteckende symbiosen war eine Live-Radiosendung, die auf einer Grünfläche in Schwammendingen stattfand. Die Radiosendung war Teil der KiöR-Ausstellung „Neuer Norden Zürich 2018“ und initiiert durch die Künstlerin Veronika, ihre Skulptur „Loop“ als Audio-Arrangement zu bespielen. QuarTiere und andere ArtenGrenzen war als UKW-Piratenradio-Livesendung mit Beteiligung der Nachbarn aus dem Quartier aufgebaut. Diese Live-Sendung ist Teil einer mehrjährigen HörspielSerie unter dem Titel „radio ansteckende symbiosen“, die regelmässig auf Radio LoRa Zürich ausgestrahlt wird. Inhaltlich behandelte die Sendung Fragen der Grenzverschiebung zwischen Mensch, Tier und Algorithmen. Diese Verschiebungen wird sowohl in den Texten und Zitaten als auch in der Musik umgesetzt. Die Radiosendung setzt sich aus einer Assemblage von Texten und Zitaten, aus Live-Sound Arrangements wie z.B. verfremdeten Tiergeräuschen sowie Zuschauerinterviews, die durch die Schauspielerin Ariane Andereggen moderiert wurden, zusammen. In Vorbereitung der Live- Sendung wurden per Postwurfsendungen und Aushängen Quartiersnachbarn eingeladen, mit ihren Haustieren, ob gross oder winzig, vorbeizukommen und eine Anekdote zu erzählen. Moderiert wurde die ganze Sendung von Ariane Andereggen.