code unnamable

Galerie b Stuttgart 27.06.2014 -06.09.2014 Eine Sprach-Code-Installation-Performance „code unnamable“ ist eine konzeptuelle Installation, die mit zwei linguistischen Systemen arbeitet, mit dem  Software Code und der (literarischen) Sprache. Die Arbeit geht aus von einem Textfragment der Novelle ”The Unnamable” von Samuel Beckett von 1953. Die Novelle besteht aus einem andauernden Monolog, der aus der Perspektive eines […]

Weiterlesen

Was sind wir bereit zu teilen? temporaere praesenzen

Performance Festival, Stromerein Zürich 10. April 2014, 19 Uhr ION Badenerstrasse 565 Was sind wir bereit zu teilen?“ nimmt sich das Teilen als einen aktiven Prozess vor, indem Begriffe von öffentlich und privat auf ihren verhandelbaren Zwischenraum neu befragt werden. Schon die ganze Bandbreite der Wortkombinationen um das Teilen wie z.B. Aus-, Ver-, Mit- Ein-(Teilen), […]

Weiterlesen

What are we aware to share?

What are we aware to share? Haus für elektronische Künste 24.08.2013 Wer kann wie beobachten, was wir im Netz tun? Welche Spuren hinterlassen wir bewusst und unbewusst im Netz und wer kann sie verfolgen? Der Künstler Alexander Tuchacek stellt verschiedene Netzstrategien und Tools vor, mit denen eine andere Sicht auf den digitalen Raum möglich wird […]

Weiterlesen

archiv(aus)lesen

archiv(aus)lesen   (Wiederschall-Fragmente aus dem SRF Hörspiel-Archiv, SRF vom 8. bis 15. Mai) hör!spiel!art.mix, 17.01.2014  21:05 bis 23:00 Uhr, Bayern 2 Your browser does not support the video tag. Ein Archiv sammelt und konserviert historisches Wissen. Aber wer geht heute noch in ein Archiv? Wer macht sich die Mühe neben Wikipedia und Datenbanken im Internet […]

Weiterlesen

Geld, Code und Gemeinschaft,
temporaere praesenzen

performative Installation, Zürich, Les Complices, Dezember 2012 „temporaere praesenzen“ ist ein dialogisch angelegtes Format innerhalb dessen Besucher_innen mit eingeladenen Gästen über eine temporär installierte Funktelefonzelle an einem öffentlichen Ort miteinander ins Gespräch kommen. Das Sprechen über Geld, das gerade in der Schweizer Gesellschaft tendenziell als unangemessen gilt, wird in temporaere praesenzen – Geld, Code und […]

Weiterlesen

friendly takeover – Linux Installations Workshop

friendly takeover – Linux Installations Workshop  mit Alexander Tuchaček Samstag, 6. Oktober 2012, 16 Uhr After much talking about it, finally the practical application: On the 6th of October Alexander Tuchaček and Les Complices* start friendly takeover, a series of workshops dedicated to the collective learning of Linux! Other than Mac or Windows, Linux is a […]

Weiterlesen

the revolution will not be televised

7. August 2012, Kunstmuseum Basel, Salon für Wort und Ton, Stadtmusik.fm 6. July 2011, Zürich Starkart live You will not be able to stay home, brother. You will not be able to plug in, turn on and drop out. You will not be able to lose yourself on skag and skip, Skip out for beer […]

Weiterlesen

freie energien – temporaere praesenzen

temporaere praesenzen – Freie Energien 1 Oktober 2011 Shedhalle Zürich, unter Strom dialogische Audio-Installation Call: +41 325114980 HTML5 audio not supported “Temporäre Präsenzen – Freie Energien” ist ein diskursives dialogisches Format, das als partizipative Aktion zur Eröffnung der Ausstellung “Unter Strom. Kunst und Elektrizität” in der Shedhalle Zürich durchgeführt und während der Ausstellung als Audioinstallation […]

Weiterlesen

a love supreme

zürich kunstraum walcheturm 16 Dezember 2010 cairo, artellewa 14. September 2010 rote fabrik, dock18 16. July 2010 4 channel video/audio performance A Love Supreme – John Coltrane; Audio-Video Aufführung (Alexander Tuchacek) the performance deals with a piece from a john coltrane concert, played in 1965 in france at the jazz festival antibes. this is the […]

Weiterlesen

paradise now

Shift Festival Basel 28. – 31. Oktober 2010 „Paradise Now“ is an interactive audio-video installation that deals with the politics of body. A body, that will be written, inscribed by scripts and codes and a body that is more and more be required to also write as performer. Jean-Luc Nancy writes in his book „Corpus“ […]

Weiterlesen